Kirmes bei uns

Diese Woche habe ich noch Urlaub, daher bin ich gerade bei meine Eltern in Thüringen. Bei uns im Ort findet dieses Wochenende die Kirmes, auch Kirchweih genannt statt. Da bei uns im Ort die Traditionen dabei noch sehr hoch gehalten werden, möchte ich euch ein wenig darüber erzählen.

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Die Geschichte der Kirchweih von Ifta

Was bedeutet Kirchweih? Im landläufigen Sinne auch Kirmes genannt. Seit Menschen gedenken werden Stätten der Begegnung, ob religiöser oder kulturgeschichtlicher Art, errichtet. Dazu gehören auch die Kirchlichen Gebäude. Je nach Größe und Umfang nahmen sie in früheren Zeiten eine längere Zeit in Anspruch um dann eingeweiht zu werden. Unsere Kirche wurde 1714 neu errichtet, vorher war ein kleines Kirchlein aus der katholischen Zeit vorhanden.
Unsere Kirche ist jedenfalls im Jahre 1714 komplett errichtet worden. Die Kirchweih fand im Oktober statt, der 16. Oktober, (Todestag des heiligen Sankt Gallus am 16. Oktober 645) wurde als Richttag für die späteren Kirchweihfeiern angenommen.
Laut mancherlei Erforschungen konnte nicht erhärtet werden, ob Sankt Gallus jemals unsere Gegend bereiste, denn bei uns wirkte ja Bonifacius. Jedoch gibt es auch die Möglichkeit der Annahme, dass bestimmte Feiertage nach einem Heiligen ausgerichtet wurden. Die Überlieferungen durch gemeindliche und kirchliche Berichterstattung an die höheren kirchlichen und politischen Behörden in punkto Ausrichtung der Kirchweih, besagen, dass die Kirchweih immer nach dem oben genannten Datum ausgerichtet wurde.

So ist es zu begrüßen und aller Ehren wert, das der Rahmen der Kirchweih in alter Tradition erhalten geblieben ist. 

 

Zu diesen Traditionen gehört unter anderem das die Kirmesburschen, in der Zeit der Kirmes einen Anzug tragen müssen und einen Zylinder mit Blumenschmuck, der allerdings im Gebäude abgezogen werden muss. Die Ausnahme des Anzuges bildet Freitag früh das Traditionelle Fahnenreiten. Die Mädchen dürfen Freitag früh auch noch in normaler Kleidung kommen, ab 14 Uhr müssen diese allerdings entweder Rock oder Kleid tragen, die selbst genähte Blume im Haar müssen sie ab Donnerstag tragen.

DSC_0523

Die Blumen haben jedes Jahr eine andere Farbkombination, diese ist aus 2015 wo ich selber noch mit gemacht habe.

Das traditionelle Fahnenreiten findet, jedes Jahr Kirmes Freitag ab 9 Uhr statt, wobei die Kirmesburschen hier um die Wette reiten müssen, wer als erstes durchs Ziel kommt ist der Fähnrich. Er selber muss den Freitag die Fahne mit Mast bei sich tragen, Samstag und Sonntag wird diese dann an der Anzugjacke fest gesteckt. Seine Kirmesbraut muss die Kirmesblume des aktuellen Jahres gegen die des Vorjahres tauschen.

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Drück uns die Daumen, dass das Wetter uns wohlgesonnen ist und es zumindest nicht regnet. 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s