Frankfurter Buchmesse 2017

Trotz Urlaub hatte ich in den letzten tagen sehr viel zu tun, weswegen ich den Beitrag für die Frankfurter Buchmesse erst jetzt hochladen kann.

nh_frankfurt_messe-078-activities

Da ich Glück hatte und eine Akkreditierung von der Frankfurter Buchmesse bekommen hatte, durfte ich ja auch schon zu den Fachbesuchertagen auf das Gelände. Den Mittwoch musste ich leider noch arbeiten, ab Donnerstag bin ich dann aber voll eingestiegen.

 

Allerdings habe ich mich mal wieder nicht so ganz an meinen Ablaufplan gehalten, ein paar Sachen habe ich verändert und ein paar Sachen habe ich weg gelassen. Was ich aber sehr toll fand war die Aktion von Nadine auf ihrem Blog WortkunstSalat, sie hat den Hashtag NotaloneFbm17 ins leben gerufen. Freitag und Samstag haben wir uns um halt elf getroffen und sind dann jeweils zusammen über die Buchmesse gelaufen, wegen den Mädels hatte ich dann auch ein paar Veranstaltungen die ich besuchen wollte sausen lassen, da ich die Stimmung einfach so toll fand.

Aber fangen wir erstmal mit dem Donnerstag an:

Gegen zehn Uhr war ich den Donnerstag auf dem Messegelände, dann habe ich mich erst einmal umgesehen, das Messegelände in Frankfurt ist ja riesig. Zuerst einmal habe ich mir Halle 3.0 angesehen, wo ja dann doch schon die meisten Verlage sind die mich Interessieren. Den Innenhof (Agora) und Halle 3.1 habe ich mir dann erstmal noch angesehen, bevor ich mich in Halle 4.0 und 4.1 gewagt habe. Um 15:00 wollte ich dann zum Blogger-Relations, ich war etwas früher da, weswegen ich noch ein sehr Interessantes Gespräch mit Sebastian Fitzek verfolgen durfte.

DSC_0137

Blogger-Relation, war für die Autoren etwas Interessanter als für die Blogger, aber auch wir haben ein paar, für manche wichtige Hinweise bekommen. Es ging unter anderem um Anfragen für Rezensionsexemplare. Was wohl da wichtigste dabei ist, sollten wir eigentlich alle wissen, Freundlichkeit; ein paar Informationen zu einem selber; Informationen zum Blog bei den Bloggern, zum Buch bei den Autoren. Dann ist es Sinnvoll einen Grund mit anzugeben, warum man genau dieses Buch als Rezensionsexemplar möchte und es hat Sinn die Adresse mit anzugeben, zumindest wenn man das Buch als Print haben möchte.

Danach wollte ich eigentlich noch zu einem Vortrag für Autoren, nur leider war es mir ein wenig zu voll um zu dem Stand zu kommen, weswegen ich den Vortrag dann habe wegfallen lassen und dann kurz darauf, mich wieder auf den Weg nach Hause gemacht habe.

Am Freitag war dann schon ein wenig mehr los:

Kurz nachdem ich angekommen bin, war ich noch am Stand der ganz lieben Jane S. Wonda, sie ist Autorin und hatte hier in Frankfurt ihren eigenen Stand. Am Vortag hatte ich eine Leseprobe bekommen, welche ich dann so Interessant und spannend fand das ich das Buch dazu einfach haben musste, sie war dann noch so super lieb und hat es mir Signiert. Mittlerweile muss ich sagen das ich das Buch schon durch habe und ich mich sehr auf die nächsten Bände freue. Ihre Bücher findet ihr unter anderem hier.

 

Das Gespräch mit Michael Tsokos um 10:30 habe auf Grund des #notalonefbm17 Treffens wegfallen lassen, da sich beides Zeitlich überschnitten hat. Wir Mädels hatten viel Spaß, und eine Mitarbeiterin von der ARD kam noch um sich kurz mit uns zu Unterhalten, da sie die Idee zu dem Treffen bei Twitter entdeckt hatten und recht Interessant fanden.

 

Wir haben natürlich nicht alle aufeinander gehangen, aber es war ganz schön neue Leute kennen zulernen und das man als noch relativ neuer Blogger nicht alleine über dieses riesige Gelände wandern muss.

Unser erstes Ziel war dann die Verleiung des Buchblog-Awards welcher ja ziemlich umstritten war. Aber ich denke mal, das die Veranstalter für das nächste Jahr besser vorbereitet sind, es lief ja dieses Jahr zum ersten mal und wie sagt man immer so schön „aus Fehlern lernt man“.

Die Juri bestand aus:

Felicitas von Lovenberg (Verlegerin Piper Verlag)
Sarah Reul (Buchhändlerin und Bloggerin)
Elisabeth Rank (Autorin und Redakteurin)
Dirk von Gehlen (Leiter Social Media/Innovation Süddeutsche Zeitung)
Frank Krings (PR-Manager Frankfurter Buchmesse)

Der Hauptpreis ging in diesem Jahr an den Kaffeehaussitzer, in der Zwischenzeit habe auch ich mir diesen Blog angesehen und finde ihn wirklich sehr sehr schön und sehr strukturiert Wenn ihr ihn noch nicht kennt geht es hier zum Blog.

Der Sonderpreis ging in diesem Jahr an Literarischernerd, sein Instagram Profil findet ihr hier.

Vom Buchblog Award sind wir dann allerdings etwas früher weg, da wir dann zum Blogger-Future-Place wollten. Die Themen hier fand ich recht Interessant, nur leider hat man nicht wirklich viel verstanden, da die Akustik zum einen zu leise war und am Stand Gegenüber, war es einfach viel zu laut. Man hätte den Bereich, etwas besser abteilen können, so hatte ich nämlich leider nur die hälfte verstanden, was ich sehr schade fand.

dsc_0168.jpg

Dann war ich noch zur Signierstunde bei Stefanie Hasse, der Autorin von Book Elements und Schiksalsbringer, bei Book Elements habe ich die ersten beiden Bände schon durch gelesen. Leider habe ich sie nur als E-Book, das kann man sich immer so schlecht Signieren lassen.

 DSC_0182

Zum Abschluss haben wir dann noch Udo Lindenberg gesehen, welcher einen Auftritt hatte.

 

Am Samstag kam meine Planung dann komplett durcheinander:

um 10 Uhr habe ich mir erstmal das Frühstück beim BoD Verlag angesehen, da es ja eine öffentliche Veranstaltung war, war es hier ziemlich voll. Leider kenne ich auch nicht so viele Autoren vom BoD, weswegen ich nur sehr kurz dort war, allerdings habe ich ein Buch am Stand gefunden welches inzwischen auf meiner Wunschliste gelandet ist.

Um 10:30 haben wir uns dann wieder vom #notalonefbm17 getroffen, heute sind wir auf etwas früher von dort los gekommen und haben uns dann erstmal wieder in Halle 3.0 begeben. Einige hatten sich noch nicht alles ansehen können.

Um 12:00 wollte ich eigentlich zum Blogger-Event, ich habe mich auch in Halle 4.1 begeben wo das ganze stattfinden sollte, nur leider war ich am falschen Stand, was aber eigentlich mein Glück war, den so konnte ich mich früher bei Jennifer L. Armentrout zur Signierstunde anstellen. Es war um halb eins da schon so voll und um zwei hatte sie erst angefangen zu Signieren, aber es war jetzt schon so voll. Leider konnten wir keine Bilder mit ihr machen, man konnte danach aber wenigstens nochmal ein Bild von ihr machen.

Es war super anstrengend, aber ich habe ein Autogramm von ihr :D.

Danach war ich dann noch um 16:00 zum Bloggertreffen, auch hier hat man so viele neue Leute kennen gelernt.

Am Abend war ich dann noch zur „Kriminacht der unabhängigen Verlage“ Organisiert wurde das ganze vom Größenwahn Verlag. Ich fand es super spannend, auch den Weg fand ich spannend, da ich so langsam das Gefühl bekam das mein Navi mich veralbern wollte, und das Samstags mitten in Frankfurt, wie ich sowas hasse. Aber ich kam zum Glück noch pünktlich an, der Eintritt hatte acht Euro gekostet, was ich ziemlich in Ordnung fand da noch ein kleines Buffet im Preis mit inbegriffen war. Auch hier habe ich ein Buch kennen gelernt welches mich fasziniert, das werde ich mir in den nächsten Wochen auf jedenfall noch kaufen.

scan_20171023.jpg

Hier gab es dann noch ein Gewinnspiel, woran ich auch teilgenommen habe, aber ich denke ehre nicht das ich hierbei etwas Gewonnen habe, aber wie sagt man so schön „dabei sein ist alles“.

Am Sonntag war ich nicht mehr lange auf der Messe:

Um neun Uhr war ich zur Signierstunde bei Kerstin Gier, ich war sehr froh das man als Presse schon ab um halb neun in die Hallen darf, dadurch war ich noch sehr weit vorne, in der Schlange. Bei Kerstin Gier konnte man leider auch keine Bilder mit ihr machen, aber von ihr hat man dann doch ein paar machen können.

Gegen halb elf bin ich dann von der Messe weg, da ich dann doch um 13:00 bei meinen Eltern sein musste.

Jetzt kommen noch ein paar weitere Bilder von der Messe selber:

 

So wenn ihr es bis hier hin geschafft habt, kommt hier jetzt auch noch kurz mein Senf, zu den Ausschreitungen auf der Messe.

Ich selber habe es erst recht spät am Samstag Abend erfahren, ich war ja noch zur Kriminacht und als ich dann endlich zu Hause war habe ich, das dann auf Twitter gelesen. Eigentlich will ich mich dazu gar nicht großartig Äußern, und erst recht will ich mich nicht auf eine Seite stellen. Ich bin weder links noch rechts und finde die Diskussionen mittlerweile echt anstrengend, wir sind doch alles Menschen. Ich finde es nur schade, dass manche Menschen denken, andere wären weniger Wert als sie selber. Hierbei rede ich nicht nur von den Rechten, sondern es gibt ja auch Religiöse Fanatiker die so etwas denken.

Um wieder zum eigentlichen Thema zurück zu kommen, meiner Meinung nach hat weder ein rechter- noch ein linker Verlag etwas auf einer Buchmesse zu suchen, da sind doch Probleme vorprogrammiert, wenn so „zwei extreme“ aufeinander prallen.

Ich finde es eigentlich ziemlich grässlich, dass wir als Buchblogger, uns mit so einem Thema beschäftigen müssen. Eigentlich hat die Politische Einstellung eines jeden einzelnen nichts mit seinem Blog zu tun.

Mir tun die Personen leid, die verbal oder körperlich verletzt worden sind. Ich hoffe es geht allen wieder gut, beziehungsweise sind hoffentlich auf dem Wege der Genesung.

 

So hier mache ich jetzt aber mal Schluss.

Ich hoffe das ansonsten alle Besucher der FBM2017 viel Spaß hatten, wir sehen uns eventuell im März 2018 in Leipzig. 

 

Werbeanzeigen

5 Gedanken zu “Frankfurter Buchmesse 2017

  1. WortKunstSalat schreibt:

    Huhu Christin,
    ein sehr schöner Beitrag und eine tolle Zusammenfassung einer super schönen Messe. Mich hat es so gefreut euch alle kennenzulernen und ihr habt es für mich zu einer unvergesslichen Erinnerung gemacht 😊
    Danke auch für die Verlinkung 😉
    Ich muss dann auch langsam mal meinen Buchmesse Beitrag schreiben 😃
    Ganz liebe Grüße
    Nadine

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s